Basketball: Partizan nur noch einen Schritt von der Titelverteidigung entfernt!

0
148

Im zweiten Viertel gab es viele Fouls, vor allem von der Mannschaft von Trainer Dejan Radonjić. Sogar der beste Verteidiger seiner Mannschaft, Branko Lazić, musste schon nach 15 Minuten vom Feld wegen 5 Fouls! Das brachte die Heimmanschaft zur höhsten Führung von 7 Punkten, die sie auch in die Halbzeit gebracht haben. Halbzeitstand: 44:37. Die zweite Halbzeit hat komisch begonnen. Partizan traf gar nichts, jedoch konnte Roter Stern diese Schächeperiode nicht ausnutzen. Doch danach trafen beide Mannschaften 5 Dreier in den weiteren Minuten, obwohl davor nur wenig von außen hineinfiel, doch der Titelverteidiger konnte seine Serie länger halten und hatte dann zum ersten Mal einen Vorsprung von 11 Punkten.

Im letzten Abschnitt kamen die Gäste, angeführt durch den Slowenen Jaka Blažič, noch einmal kurz heran, doch alles in allem hatte Partizan das letzte Viertel unter Kontrolle und hat nichts mehr anbrennen lassen und somit das Spiel mit 77:67 gewonnen. Die besten Spieler beim siegreichen Team waren Bogdanović mit 20 und Pavlović mit 16 Punkten. Bei Roter Stern Telekom machte Nationalspieler Boban Marjanović 22 Punkte und der Amerikaner DeMarcus Nelson 16.

Damit führt Partizan NIS in der Finalserie mit 2:1 und muss „nur“ eines der nächsten beiden Spiele gewinnen um zum 13. Mal in Folge serbischer Meister zu werden. Bei den Rot-Weißen liegt nun der Druck. Schauen wir ob sie ihm am Samstag um 20:00 Uhr vor den eigenen Fans standhalten können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT