Das schreiben Internationale Medien über das Urteil für Mladic!

0
2259
Photo: Wikipedia Commons / Evstafiev Mikhail

Internationale Medien berichten, dass das Haager Tribunal den ehemaligen Kommandanten der Armee der Republika Srpska Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt hat und heben hervor, dass er Minuten vor der Urteilsverkündung aus dem Saal entfernt wurde, weil er zurief „dies sind Lügen! Ihr seid Lügner!“

Reuters und AP melden, dass das Tribunal ihn für Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit wegen Massakers und ethnischer Säuberung in Bosnien zwischen 1992 und 1995 verurteilt hat.

Die amerikanische Agentur meldet, dass die Bewohner des Dorfs Lazarevo, wo Mladic 2011 festgenommen wurde, das Urteil als parteiisch zurückweisen und betonen, dass sie das Gericht nicht anerkennen.

Die russische Agentur Tas erinnert daran, dass Mladic bis 2011 16 Jahre auf der Flucht war.

BBC betont, Mladic sei für manche der größten Verbrechen im Bosnien-Krieg verurteilt worden. Er wird als „bosnischer Schlächter“ bezeichnet, der eine brutale Kampagne während des Kriegs geführt habe.

CNN berichtet, dass der Prozess 530 Tage dauerte, mit mehr als 500 Zeugen und mehr als 10.000 Beweisen. Man erinnert, dass der ehemaliger Vermittler in den Friedensverhandlungen für Bosnien und Herzegowina Richard Holbrooke ihn als die schlimmste Kombination beschrieben habe – einen charismatischen Mörder.

Das britische Telegraph betonte, dass Mladic zu 10 von 11 Anklagepunkten schuldig erklärt wurde, am Ende eines dramatischen Prozesses.

Die Deutsche Wwelle betont, dass er zum Anklagepunkt eins für nicht schuldig erklärt wurde – Völkermord in Foca, Kljuc, Kotor Varos, Prijedor, Sanski Most und Vlasenica.

Russia Today meint, dass das Urteil wahrscheinlich die Standpunkte der Serben befestigen wird, die meinen, nur Serben würden vor dem Tribunal verurteilt.

Die US-Journalistin Christiana Amanpour schrieb, Mladic sei am Ende ein Feigling gewesen, weil er nicht bis zum Ende der Vorlesung des Urteils im Gerichtssaal geblieben ist.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT