Deutschland: Serben in Thüringen ausgeraubt! (Fahndungsfoto)

0
212

Am 2. März 2014 hat im deutschen Freistaat Thüringen, genauer gesagt in der Stadt Sondershausen ein krimineller Akt stattgefunden. Als eine 26-Jährige Frau alleine mit ihrem kleinen Neffen zu Hause war, klingelten am Abend plötzlich zwei unbekannte Männer, die sich als Beamte der Kriminalpolizei ausgegeben haben. Als die Frau den sogenannten Beamten die Tür geöffnet hat, überwältigten die beiden Männer die junge Frau und den kleinen Neffen. Anschließend stellten die Täter das ganze Haus auf den Kopf und suchten nach Geld und wertvollen Gegenständen. Interessant ist, dass der Bruder ein Autohändler ist und öfters seiner Mutter größere Geldsummen gegeben hat, damit sie vorzeitig darauf aufpasst. Anschließend haben die Täter tatsächlich einen größeren Geldbetrag im Haus gefunden und sind in geflüchtet. Die 26-Jährige Serbin und ihr kleine Neffe sind mit einem Schock davongekommen und haben in der Zwischenzeit bereits ein Fahndungsfoto bei der Polizei erstellen lassen.

Fahndungsfotos


Täter1: 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, kurze, schwarze Haare, schlank, dunkler Typ, sehr gepflegt;  Besonderheit: Leberfleck an der Lippe. Kleidung: hellblaue Jeans, dunkle Lederjacke. Spricht Hochdeutsch.


Täter 2: 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, hellere längere Haare, sehr muskulös, Drei-Tage-Bart. Spricht Hochdeutsch.

Wenn sie mehr Hinweise zu den Personen haben, können sich unter folgender Rufnummer bei der Kripo in Nordhausen melden:  Tel.: 03631 / 96 0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT