Die Türkei lobbyiert für die Aufnahme des Kosovo in die UNESCO!

0
3089
Photo: Wikipedia Commons / Mouagip / Madden
Der Botschafter Serbiens in der UNESCO Darko Tanaskovic hat erklärt, dass die Türkei unter den agilsten Ländern ist, welche für die Aufnahme des Kosovo lobbyieren, wie auch, dass dies eine neue Strategie des „Neo-Osmanismus“ ist.
 
„All das passiert nicht zufällig, denn Serbien ist in den letzten Jahren das stabilste Land Ex-Jugoslawiens. Für viele ist das nicht normal“, sagte er in der Sendung “Pravi ugao“ der Radio Television Vojvodina.
 
Er sagte auch, er glaube nicht dass es passieren werde, dass es aber möglich sei, dass bei der Aprilsitzung der UNESCO die Mitgliedschaft des Kosovo vorgeschlagen wird.
 
Was die Rolle des Vatikans angeht, sagte er, es gebe viele Gründe, wieso der Vatikan das Kosovo nicht anerkannt hat, denn man sei der Ansicht, dass die UNESCO-Organisation kein richtiger Platz für so was ist, sondern die UN oder EU.
 
Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT