Djuric: Tahiri sollte konstruktiv sein

0
792
Photo: Wikipedia Commons / Media Centar Beograd

 

„Edita Tahiri sollte im Dialog über die Zukunft der Region und die Beziehungen zwischen Serben und Albanern konstruktiv sein und nicht ständig die Floskel wiederholen, dass Serbien die einseitig erklärte Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen sollte, weil das niemals passieren wird“, erklärte der Direktor des Regierungsbüros für Kosovo Marko Djuric.

Anlässlich der Erklärung der abgehenden Kosovo-Ministerin für Dialog, sie bezweifle den Ernst der Initiative des serbischen Präsidenten Vucic für den inneren Dialog über Kosovo, sagte Djuric, dass Tahiri, welche die EU mehrmals zügeln musste, weil sie falsche Informationen mitteilte, die letzte Person ist, welche über Lügen sprechen sollte.

Djuric betonte, dass sie gerade wegen ihres ungezügelten Benehmens und wegen Unanständigkeit gebeten wurde, ein Treffen in Brüssel zu verlassen, um die konstruktive Atmosphäre nicht weiter kaputt zu machen.

 

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT