Flüchtlinge ohne Schutz des UNHCR!

0
297

Das offizielle Belgrad und die Flüchtlingsvereinigungen kritisieren jedoch diese Empfehlung. Das Außenministerium hat sie abgelehnt und aus Kroatien kündigt man die Fortsetzung des regionalen und nationalen Programms der Wohnunterbringung an. Savo Štrbac, der Direktor des Dokumentations- und Informationszentrums „Veritas“ hebt hervor, dass der UNHCR in diesem Fall zynisch und unterschätzend gehandelt habe, obwohl er neutral sein müsste. Von den 300.000 Menschen, die aus Kroatien geflüchtet sind, sind 133.000 zurückgekehrt, und viele haben jetzt die serbische Staatsbürgerschaft. Für die knapp 42.000 Menschen in Serbien ist der Flüchtlingsstatus die einzige Lösung, weil, obwohl sie zurückkehren wollten, sie keine Bedingungen dafür hatten.

Quelle: Voiceofserbia.org

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT