Fünfter eisiger Tag in Serbien, Ausnahmezustand in Ivanjica!

0
2306
Photo: Pixabay

Ausnahmezustand gilt in Serbien im Moment in 11 Gemeinden – in Aleksinac wurde er aufgehoben. Zwei Männer sind bei Gadzin Han erfroren, und ein Mann starb im Krankenhaus nach der Evakuierung aus einem Dorf bei Vranje. Für Schüler in Sjenica, Novi Pazar, Ivanjica und Tutin sind die Winterferien bis zum 16. Januar verlängert worden. Der Automobilverband Serbiens AMSS mahnt, dass man abends wegen der niedrigen Temperaturen vorsichtig fahren sollte. Der Fluss Velika Morava ist eingefroren und Flussverkehr an der Donau, Save und Tisa wurde eingestellt. Man erwartet heute neue 5 bis 10 cm Schnee, morgen sollte es wärmer sein und am Samstag kommt neuer Niederschlag, erklärte der Meteorologe Nedeljko Todorovic. Ohne elektrischen Strom seien nur 245 Verbraucher, in schwer zugänglichen Dörfern, so der Minister für Bergbau und Energiewirtschaft Aleksandar Antic. Wegen starken Schnees wurde in Ivanjica Ausnahmezustand eingeführt.

Quelle: RTS

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT