Gerechtigkeit für Slobodan: Elfeta Veseli in der Schweiz verhaftet!

0
1203
Photo: mup.gov.rs

Elfeta Veseli, die verdächtigt wird, den serbischen Jungen Slobodan Stojanovic (12) 1992 in Zvornik (Bosnien und Herzegowina) bestialisch ermordet zu haben, wurde in der Schweiz verhaftet. Medien melden, dass sie sich gegen die Auslieferung an Bosnien und Herzegowina wehrt.

Sie wird zusammen mit mehreren Personen verdächtigt, im Sommer 1992 in Donja Kamenica bei Zvornik Slobodan Stojanovic bestialisch mit einer kalten Waffe ermordet zu haben.

Die Staatsanwaltschaft in Bosnien und Herzegowina hat in der Zwischenzeit genug Beweise gesammelt, um Anklage zu erheben und in der kommenden Zeit wird man an ihrer Auslieferung arbeiten.

Das Verbrechen passierte während der Offensive der Armee Bosnien und Herzegowinas bei Zvornik, als die serbischen Bewohner der Dörfer um Zvornik herum auf der Flucht waren. Die Familie Stojanovic verließ damals auch ihr Dorf – Mutter Desanka, Vater Ilija, Tochter Sladjana und der zwölfjährige Sohn Slobodan. Am 27. Juli bat der Junge den Vater, ihm zu erlauben, zurück ins Dorf zu gehen, weil sie in der Eile der Flucht vergessen haben, ihren Hund mitzunehmen, der vor dem Haus an der Leine gebunden geblieben ist. Die Eltern ließen ihn nicht gehen, aber der Junge schlich trotzdem weg, umging irgendwie die Barrikaden der serbischen Armee und kam zum Territorium unter Kontrolle der bosnischen Armee, wonach er spurlos verschwindet.

Alle Versuche der serbischen Armee, in Verhandlungen zum Austausch von Gefangenen, den Jungen zurückzubekommen waren erfolglos. Er wurde nächstes Jahr in einem Massengrab gefunden, zusammen mit fünf serbischen Soldaten.

Der Polizeibericht von der Obduktion zeigte, dass man ihm ein Kreuz in den Bauch geschnitzt und ein Ohr abgeschnitten, wie auch direkt in den Kopf aus unmittelbarer Nähe geschossen hatte.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT