Gericht für Menschenrechte: Skopje verletzt die Rechte der serbisch-orthodoxen Kirche!

0
2253
Photo: Pixabay

Das Europäische Gericht für Menschenrechte in Straßburg hat festgestellt, dass der Staat Mazedonien die Rechte der Gläubigen der Serbischen Orthodoxen Kirche verletzt.

Im Urteil heißt es, Mazedonien müsse neutral und unparteiisch im Bezug auf alle Religionsgruppen sein.

Weiter heißt es, dass man gegen die Europäische Konvention über Menschenrechte verstößt, indem man ablehnt, die Erzdiözese von Ohrid der Serbischen Orthodoxen Kirche in Mazedonien als Glaubensgemeinschaft zu registrieren.

Mazedonien muss der Serbischen Kirche auch 9500 Euro Entschädigung und Kosten des Verfahrens überweisen.

Die Klage im Namen der Serbischen Kirche hat das Helsinki-Komitee für Menschenrechte eingereicht.

Quelle: Novosti

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT