Hänsel: Die USA und NATO sind Serbien eine Entschuldigung schuldig!

3
2631
Photo: Wikipedia Commons

Der deutsche Psychologe Rudolf Hänsel hat bewertet, dass die Bombenangriffe auf Jugoslawien im Jahr 1999 ein Wendepunkt in der NATO-Strategie waren, weil die Allianz in dem Moment ihre Verteidigungsidee verlassen hat, aufgrund welcher sie gegründet wurde und seitdem eine aggressive, offensive, kriegsorientierte Politik führt, die sich nicht mal „unter einer Decke der guten Absichten versteckt“.

In einem Interview für Vecernje Novosti sagte er, dass die USA und NATO hochgiftige und radioaktive Projektile nutzten, und dass man die Folgen auch heute noch spürt.

„Die Folgen dessen kann man nicht löschen, aber wenn es einen guten Willen gibt, kann man sich beim serbischen Volk entschuldigen. Man muss den Schaden beheben und die Opfer entschädigen“, sagte Hänsel.

Er gab auch an, im Westen gäbe es eine Gewaltkultur der Kriege, und dass die USA seit Jahrzehnten Kriege in der ganzen Welt führen, und dass man dem kein Ende sehe.

Quelle: RTS

3 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe das die usa/Nato das tun und sich beim Volk öffentlich entschuldigen
    Man kanns kaum glauben das die nato/USA
    Giftstoffe wie Uran eingesetzt hatten.

  2. Selten das man in den Nachrichten auch mal etwas zu dem inhalt sagen kann .
    Bin zufällig auf diese Internet Seite gelangt.
    Und freue mich diese auch nutzen zu können
    Ein Lob an die Redaktion „serbien nachrichten“

  3. Die Nato meiner Meinung nach zutreffend wie schon erwähnt ist keine kriegsatellerie die auf Angriff gegründet ist sondern lediglich sich zu verteidigen „nato“ Bündniss
    Wenn Sie die „Nato “ einer feindlichen übermacht gegenüberstehen so kann die Sicherheit jedes Landes gewährleistet werden da es alleine nicht im Falle eines Angriffs auch atomaren angriffs einer überlegen Gegner stand zuhalten daher Bündnis „Nato „.aber auch .um misstrauen auszuschließen gegeneinander.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT