Handke: Serbien hat kein Geld, die eigene Seite der Geschichte zu erzählen!

0
4756
Photo: Youtube / Trailerloop

 

Der anerkannte Schriftsteller Peter Handke hat bei der Paneldiskussion „Belgrader Kontrapunkt“ erklärt, es sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, dass man Geld braucht, um die eigene Seite einer Geschichte erzählen zu können. Dies seien historische Tatsachen, und Serbien habe kein Geld dafür, sagte er.

„Serben haben kein Recht, ihre Geschichte in Hollywood zu erzählen. Die jugoslawischen Kriege, die Kriege zwischen Serben, Kroaten, Bosniaken, die Geschichte des Kriegs, all das haben die Amerikaner gekauft. Da sind Angelina Jolie und andere… das widert mich an“, sagte Handke bei der Diskussion, an welcher auch Milovan Danojlic, Yu Hua, Frederic Begbede, Zahar Prilepin und Gastgeber Emir Kusturica mit Minister Vladan Vukosavljevic teilnahmen.

Regisseur Emir Kusturica fügte hinzu, Angelina Jolie habe mit dem Film „Im Lande von Honig und Blut“ die ideologische Aufgabe bekommen, die Serben noch schwarzer zu malen.

 

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT