Hodza aus Prizren: Erst die Türken brachten die Albaner ins Kosovo! (Video)

0
363

Genauer gesagt behauptet der Hodza, dass erst die Türken die Albaner in die südserbische Provinz Kosovo und Metochien gebracht haben und ihnen Land gegeben haben. Ebenfalls verkündete Salihu, dass die albanische Bevölkerung im Jahr 1445. nur einen Prozent der Gesamtbevölkerung in der südserbischen Provinz gebildet hat.

Video

Nachdem die albanische Öffentlichkeit in der südserbischen Provinz von Irfan Salihus Aussage Wind bekommen hat, hat der Mufti Naim Trnava den Hodza aus Prizren suspendiert. “Diese Behauptung unterstützt die serbische Geschichte“, berichteten in der Zwischenzeit albanische Medien.

Interessant ist, dass neben dem Hodza Irfan Salihu auch der amerikanische Geheimdienst “CIA“ sich zu diesem Thema geäußert hat und zwar mit der identischen Ansicht, dass das osmanische Reich erst nach der Schlacht auf dem Amselfeld im Jahr 1389. über die Provinz Kosovo und Metochien geherrscht hat. Sodass sich erst dannach eine große Anzahl von Albanern und Türken in der südserbischen Provinz angesiedelt haben. “Erst am Ende des 19. Jahrhunderts haben die Albaner die Serben als dominierende Volksgruppe in Kosovo und Metochien abgelöst“, berichten Medien aus Pristina mit Berufung auf die Quelle der CIA. Und weisen darauf hin, dass sich noch niemand bezüglich der Behauptung der CIA geäußert hat, deren Daten erst im vergangenen Jahr aktualisiert wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT