Junge Serbin aus der Schweiz abgeschoben, Mutter kämpft dagegen an!

0
5952
Photo: Pixabay

Marija Milutinovic (17) wurde gestern aus der Schweiz nach Serbien abgeschoben. Ihre Mutter, Svetlana Schwendinger (34) will dagegen ankämpfen, denn die Tochter dürfe nicht beim Vater in Serbien bleiben, da er sie geschlagen habe, weswegen sie an erster Stelle auch in die Schweiz zur Mutter gekommen sei. Jahrelang hat sie für eine Aufenthaltsbewilligung ihrer Tochter gekämpft. Wegen verpasster Fristen blitzte sie in allen Instanzen ab. Die Behörden sagen: Marija darf nicht in der Schweiz bleiben. Obwohl sie eine Lehrstelle in Aussicht hatte und sich bestens integrierte. «Das Migrationsamt zerstört das Leben meines Kindes», meint Svetlana Schwendinger. Eine neue Chance für Marija ist ein Au-Pair-Platz in Liechtenstein, wofür man schon die Dokumente eingereicht hat, so der Anwalt der Familie. Er sagte auch, dieses sinnlose Machtspiel der Schweizer Behörden könne den Staat mehrere Tausend Franken kosten, falls Mutter Svetlana ihre Beschwerden in die Tat umsetze.

Quelle: Blick

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT