Kameramann der türkischen Nachrichtenagentur „Anadolia“ in Belgrad verprügelt!

0
2877

Ein Kameramann der türkischen Nachrichtenagentur „Anadolia“, Nihad Ibrahimkadic, wurde gestern in der Nähe des Belgrader Hauptbahnhofs verprügelt, wonach er in die Intensivabteilung der Militärischen Medizinakademie transportiert wurde. Serbiens Innenminister Nebojsa Stefanovic besuchte den Kamermann und teilte ihm mit, dass die Polizei alles tue, um die Angreifer zu finden. Ibrahimkadic wurde von drei Personen angegriffen, und seinen Worten zufolge könnte es sich dabei um Flüchtlinge handeln. „Wir können das nicht mit Sicherheit sagen, aber die Ermittlung wird zeigen, ob es Migranten waren oder nicht“, sagte Stefanovic. Ibrahimkadic wurde von hinten angegriffen und ihm wurden keine wertvollen Gegenstände gestohlen, meldet „Anadolia“.

Quelle: RTS

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT