Kosovo zieht Antrag für Mitgliedschaft in INTERPOL zurück!

0
1725
Photo: Youtube

 

Der Kosovo-Premier Ramush Haradinaj hat den Antrag für Mitgliedschaft in der INTERPOL zurückgezogen, weil es dafür keine genügende internationale Unterstützung gibt, heißt es in einer Mitteilung aus seinem Kabinett.

„Das Vertrauen für die Mitgliedschaft des Kosovo in der INTERPOL-Organisation haben schon viele Länder gegeben, aber das ist nicht genug“, heißt es in der Mitteilung.

„Als Ministerpräsident habe ich entschieden, dass die Abstimmung über die Aufnahme des Kosovo in diese Organisation verschoben wird“, hob Haradinaj hervor und bedankte sich bei allen Kosovo-Institutionen, die an diesem Prozess teilgenommen haben.

Der Kosovo-Premier ist der Ansicht, dass die Mitgliedschaft des Kosovo in der INTERPOL ein direkter Beitrag zum Kampf gegen den internationalen Terror und die Kriminalität wäre.

Letztes Jahr wurde die Abstimmung über die Aufnahme des Kosovo verschoben, weil zuerst eine Feasibility-Studie erarbeitet werden musste, und dieses Jahr, am 26. September, hat man in China bei der Sitzung der INTERPOL sprechen sollen.

Pristina hat den Antrag an die INTERPOL 2016 gestellt.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT