Kroatien: Angriff auf friedlich protestierende Serben in Glina!

0
132

In Glina, in Kroatien, wurden Serben verbal angegriffen und beleidigt, die friedlich wegen der Entscheidung der Stadtbehörden protestierten, ein orthodoxes Requiem am Platz zu verbieten, wo 1941 die Ustascha in einer orthodoxen Kirche bestialisch 1500 Serben getötet hatten. Die Teilnehmer des Protests wurden von einzelnen Mitbürgern beschimpft, während die Polizei beiseite Stand und nichts tat, um den Angriff zu verhindern, heißt es aus der serbischen orthodoxen Diözese von Gornji Karlovac. Die Kirche wurde nach dem Massaker 1941 völlig zerstört. Die kommunistische Regierung Jugoslawiens genehmigte später keine Erneuerung, sondern nationalisierte das Grundstück der Kirche. 1967 wurde dort ein Gedenkheim gebaut, welches dann 1995 von den kroatischen Behörden in das Kroatische Heim umbenannt wurde.

Quelle: Voiceofserbia.org

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT