Lebenslange Haft für „Serben von Zakynthos“ verlangt!

0
2220
Für sieben serbische Bürger, die unter den neun Angeklagten für die Ermordung des US-Amerikaners Bakari Henderson auf der griechischen Insel Zakynthos sind, wird in der Anklageschrift lebenslange Haft verlangt, schreibt Politika.
Es heißt, dass die Ermittlung gezeigt hat, dass der junge Mann 11 Sekunden nach einem Kopfschlag gestorben ist, und dass einer der Teilnehmer der Straftat niemals identifiziert wurde.
In der 55 Seiten langen Anklageschrift wird verlangt, dass gegen die Serben ein Prozess wegen „schweren Verbrechens des Totschlags in berechenbarem Zustand“ geführt wird.
Ein Teilnehmer hat Status eines Komplizen und geegen zwei wird ein Verfahren wegen Mordversuchs geführt.
Griechische Medien melden, dass einer der Teilnehmer eine „Metallfaust“ benutzt hat, und dass auf das Opfer alle eingeschlagen haben, als er schon tot war.
Der Zwischenfall passierte im Juli 2017.
Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT