Linz: Gruppe von Albanern schlägt einen Serben tot!

0
135

In der Nacht vom 7. Februar auf den 8. Februar kam es in der österreichischen Stadt Linz zu einem tragischen Zwischenfall. Vor dem Linzer Lokal “Ex-Yu“, in welchem sich meistens Gäste aus dem ehemaligen Jugoslawien versammeln, kam es zu einer tödlichen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von Albanern und einem Serben. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um den 39-Jährigen serbischen Landsmann Dalibor Lukic, der aus dem Ort Veliki Popovac stammt. Zu einem noch unbekannten Zeitpunkt lieferte sich die albanische Gruppe aus der südserbischen Provinz Kosovo und Metochien eine wilde Schlägerei mit dem Serben vor dem Lokal. Obwohl dutzende Gäste das Lokal besucht haben, bekam keiner etwas von der Schlägerei mit. Erst als ein Verwanter von Dalibor Lukic draußen nach Luft schnappen gehen wollte, fand er den 39-Jährigen ohnmächtig und blutüberströmt auf dem Bordstein liegen. Anschließend wurde Lukic umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Unglücklicherweise wachte das Opfer nicht mehr aus dem Koma auf, sodass es seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen ist. Nachdem die Familie und die Freunde von Dalibor Lukic die schreckliche Botschaft erfahren haben, versammelten sie sich vor dem Lokal “Ex-Yu“ und zündeten Kerzen für den verstorbenen Familienvater an. Dalibor Lukic hinterlässt eine 11-Jährige Tochter.

In der Zwischenzeit wurde der tatverdächtige Albaner gefasst, welcher wohl mit dem Streit angefangen haben soll. Der mutmaßliche Täter ist 19 Jahre alt und wohnt in der Nähe der österreichischen Stadt Wels, er wurde auf der Autobahn von der Polizei festgenommen. Während die Polizei die Festnahme durchführte war der 19-Jährige Albaner aggressiv und griff einen Polizisten an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT