UEFA Europa League: Partizan und Cukaricki raus, Vojvodina weiter! (Video)

0
112
Gestern Abend wurden die Rückspiele der zweiten Qualifikationsrunde für die Europa League ausgetragen, wobei sich drei serbische Vertreter gegen ihre Gegner beweisen mussten.
 
Das erste Spiel bestritt Vojvodina Novi Sad auswärts gegen den FC Connah’s Quay aus Wales. Im Hinspiel vor sieben Tagen setzten sich die Novi Sader mit einem knappen 1:0 Sieg durch, nun ging es im Rückspiel darum die Führung zu halten und gegebenenfalls weiter auszubauen.
Vojvodina machte im Rückspiel gegen die Waliser schließlich dort weiter wo sie im Hinspiel aufgehört haben, und zwar brachte Dejan Meleg die Serben bereits in der 8. Minute mit 0:1 in Führung, so verblieb der Stand auch bis zum Ende der ersten Halbzeit. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte traf erneut Vojvodinas Meleg zum 0:2 vom Elfmeterpunkt. Anschließend traf Connah’s Michael Wilde zum 1:2 Anschlußtreffer, doch es tat sich nichts mehr, das Spiel endete mit diesem Resultat. Somit steht Vojvodina Novi Sad in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League.
Video

 
Im zweiten Spiel traf der FC Cukaricki zu Hause auf den FC Videoton aus Ungarn. Das Hinspiel vor sieben Tagen endete 2:0 für die Ungaren, nun wollte “Cuka“ den Rückstand im eigenen Stadion aufholen.
Das Spiel begann gut für die Fußballspieler von Cukaricki, denn Ismael Beko Fofana brachte die Heimmannschaft bereits in der 13. Spielminute mit 1:0 in Führung. Doch in der Fortsetzung des Spiels gelang es den Serben nicht die ungarische Verteidigung zu durchbrechen, sodass schließlich Videotons Krisztian Geresi in der 76. Minute den 1:1 Ausgleichstreffer erzielte und somit die Träume von Cukaricki zerstört hat. Das Spiel endete 1:1, was für die Belgrader das vorzeitige Aus in der UEFA Europa League Qualifikation bedeutet.
Video

 
Im dritten und letzten Spiel traf Partizan Belgrad auswärts auf Zagłębie Lubin aus Polen. Das Hinspiel vor sieben Tagen in Belgrad endete 0:0 Unentschieden, nun wollte das Team von Ivan Tomic im Rückspiel die nächste Runde sichern. Doch wie im Hinspiel schafften es die “Schwarz-weißen“ aus Belgrad nicht ein Tor zu erzielen, genau so wie Zagłębie Lubin, sodass das Spiel nach der regulären Spielzeit in die Verlängerung ging. Doch auch in der Verlängerung fielen keine Tore, sodass es schließlich zum Elfmeterschiessen ging. Dort unterlag Partizan Zagłębie Lubin dann mit 4:3, sodass es für die Belgrader ebenfalls das vorzeitige Aus in der Europa League Quali bedeutet.
Video

Vojvodina Novi Sad wird also als einiger serbischer Vertreter an der dritten Qualifikationsrunde für die UEFA Europa League teilnehmen. Die dritte Qualifikationsrunde wird am 28. Juli und am 4. August stattfinden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT