Serbiens Präsident Vucic trifft in Kroatien auf Amtskollegin Kolinda Grabar-Kitarovic!

0
2021
Photo: Facebook / Aleksandar Vucic
Der Präsident Serbiens Aleksandar Vucic hat erklärt, er sei nach Kroatien gekommen, um über offene Fragen zu sprechen. Er hob hervor, dass sich Serbien und Kroatien zu fast nichts einig sind, dass man aber, was Zukunft angeht, keine entgegengesetzten Interessen hat. Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar Kitarovic hob hervor, dass sich die beiden Seiten zu vielen Fragen nicht einig sind, dass sie sich zu manchen Fragen angenähert haben, und dass sie sich zu manchen Fragen noch annähern werden.
Vucic sagte bei der gemeinsamen Pressekonferenz, er verstehe, es sei für Grabar Kitarovic nicht einfach gewesen, ihn einzuladen, wenn man die Atmosphäre in Zagreb und Kroatien generell bedenkt. Er sagte, er sei überzeugt, dass Menschen die politischen Züge beider Seiten verstehen werden.
„Was die Vergangenheit angeht, können wir wenigstens versuchen, die Sicht der anderen Seite zu verstehen“, sagte Vucic. Er sagte, man werde versuchen, die Donaugrenze bilateral zu lösen, und falls das nicht klappt, wird es eine internationale Schlichtung geben.
Grabar Kitarovic sagte, man habe über vieles gesprochen, vor allem über die Lage nationaler Minderheiten, und dass man vereinbart hat, dass in Zukunft in Staatsdelegationen auch Minderheiten mit dabei sind, damit man ihre Stimme hört.
Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT