Exclusiv: Aktuelle Situation der Flutkatastrophe in Ost-Serbien!

0
429

In den letzten Tagen haben die starken Regenfälle im Osten Serbiens für Hochwasser und Erdrutsche gesorgt, sodass mehrere Straßen und Brücken zerstört wurden und mehrere Orte von der Außenwelt abgeschnitten sind. Ebenfalls funktionieren in mehreren Orten die Strom und Telefonleitungen nicht mehr. Die Dörfer Tekija und Grabovac wurden am schwersten von der Flutkatastrophe getroffen, die Lage ist weiterhin instabil. Ein Aufatmen dagegen gibt es aber mittlerweile im Wasserkraftwerk Đerdap 2 welches an der Donau liegt, ein errichteter Damm hat die Fluten gestoppt, sodass die Situation dort stabil ist. Die Behörden verkündeten, dass alle berdohten Personen (etwas über 500) in den bedrohten Gemeinden evakuiert wurden. Die anderen die in den Orten geblieben sind werden von den Behörden mit Essen und Trinken versorgt, weil unter anderem das Trinkwasser verseucht ist. Bisher hat die Katastrophe ein Menschenleben gefordert während drei weitere Personen als vermisst werden, den Sachschaden dagegen kann man noch nicht feststellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein