Albanische Studierende würden die serbische Kirche in Pristina abreißen

0
558
Photo: Wikipedia

Albanische Studierende der Mathematischen Fakultät in Pristina haben auf die Aktion der Säuberung der serbischen Kirche Christi des Erlösers in Pristina reagiert und sich gefragt, wieso die Kirche noch nicht abgerissen wurde.

„Wieso steht dieses Objekt, gebaut in den Zeiten von Milosevic auf dem Campus der Universität, immer noch? Wir sind sehr enttäuscht, dass die Behörden des Kosovo noch nichts unternommen haben, um es abzureißen, oder es in ein Objekt zu ändern, welches den Studierenden dienen würde“, heißt es in einem Brief der Studierenden an die Medien.

Sie bewerten, dass die Aufräumung des Geländes um die Kirche herum und der Kirche selbst vorgenommen wurde, damit zwischenethnische Spanunngen hervorgerufen werden, und dass es keine Arbeiten ohne Genehmigung der Behörden geben kann.

Sie schreiben, sie seien nicht gegen jegliche Religionen oder Religionsobjekte, dass sie aber gegen die „Degradierung der Universität und der nationalen Identität“ seien.

Die kommunalen Behörden in Pristina haben die Arbeiten na der Kirche gestoppt und den Arbeitern der Diözese von Ras und Prizren verboten, weiter zu räumen bis sie eine Genehmigung bekommen.

 

Die noch nicht fertiggebaute Kirche stand 15 Jahre leer und verweste wegen Mangels an Sorge der kommunalen Behörden, wurde als öffentliche Toilette und Sammelpunkt für Obdachlose benutzt.

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein