Alexander Bocan-Harchenko: Es ist nicht wahr, dass ganz Belgrad aufgestanden ist. Eine große Anzahl von Einwohnern reagiert friedlich.

0
569

Der russische Botschafter in Belgrad, Alexander Botsan-Harchenko, hat heute im TV-Sender „Solovyov Live“ erklärt, dass es nicht wahr ist, dass ganz Belgrad „aufgestanden“ ist.

Nach seinen Worten besteht „ein Teil dieser Demonstranten (die heute in Belgrad protestieren) aus Menschen, die aus ganz Serbien zusammenkommen“.

„Generell reagiert eine große Anzahl der Bewohner friedlich, denkt über konkrete Dinge nach. Sie haben für die aktuelle Führung gestimmt und wollen friedlich arbeiten und leben“, fügte er hinzu, wie „Sputnik“ berichtet.

Botsan-Harchenko erinnert daran, dass bereits bekannt ist, wie die Menschen heute dazu angeregt werden, an Protesten teilzunehmen, da es Erfahrungen vom Maidan in Kiew gibt.

Der russische Botschafter hat auch gestern über die Situation in Serbien gesprochen. In einem ausführlichen Interview für russische Medien betonte er, dass „keine Ziele oder Szenarien des Maidan erfolgreich sein werden“ und fügte hinzu, dass der serbische Dienst in den letzten Tagen sehr effektiv reagiert hat.

Quelle: NSPM

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein