Alexander Jovanović Ćuta: Was treibt Vucic, Brnabic und das gesamte Team dazu, diese Geschichte erneut zu reinkarnieren?

0
469

Der Botschafter des Umweltaufstands, Aleksandar Jovanović Ćuta, erklärte heute gegenüber N1, dass aus dem Lithiumabbau-Projekt in Serbien „nichts wird“. Er stellte die Frage, was Präsident Vučić, Premierministerin Brnabić und das gesamte Team dazu treibt, diese Geschichte nach der Aufhebung der Verordnung, mit der das Projekt Jadar formal-rechtlich nicht existiert, erneut wiederzubeleben.

Es gibt einen Ausdruck bei uns auf dem Balkan – „seinen Hintern unter Miete geben“, aber nicht den eigenen, sondern unseren. Hier kommt jemand her und übernimmt etwas von jemand anderem, betonte Jovanović.

Über dieses Projekt wurde definitiv gesprochen. Es gab Dutzende öffentliche Diskussionen, aber das ist ein Team, das nicht verhandelt, sagte Jovanović und verwies auf das Beispiel, wie Rio Tinto in der Welt funktioniert und die Tatsache, dass „für sie kein Problem ist, 40.000 Jahre alte Höhlen der Aborigines zu zerstören und einen Bürgerkrieg auszulösen“.

„Wo sie hinkommen, hinterlassen sie Verwüstung. Die Geschichte von Rio Tinto ist eine Geschichte der Zerstörung und Vertreibung, da die meisten Länder solche nicht willkommen heißen“, bewertete Ćuta und forderte die Regierung auf, sich mit anderen Angelegenheiten zu befassen, da sie das Volk in Gornje Nedeljice nicht vertreiben werde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein