Aleksandar Vučić schickte einen Brief an Xi Jinping in Bezug auf die „Situation im Kosovo“

0
551

Der Präsident Serbiens, Aleksandar Vučić, hat einen Brief an den Präsidenten Chinas, Xi Jinping, in Bezug auf die Situation im Kosovo sowie die beschleunigte Entwicklung bilateraler Beziehungen gesendet.

Vučić überreichte den Brief an Jinping an den Botschafter Chinas in Serbien, Liu Ming, mit dem er ein „ausgezeichnetes Treffen“ hatte, wie er auf seinem Instagram-Profil bekanntgab.

„Ein ausgezeichnetes Treffen mit dem Botschafter der Volksrepublik China, Liu Ming. Ich habe ihm einen Brief überreicht, den ich in Bezug auf die Situation im Kosovo und Metochien sowie auf die beschleunigte Entwicklung unserer bilateralen Beziehungen an Präsident Xi Jinping gerichtet habe“, sagte Vučić.

Vučić betonte auch, dass er Ming für die starke und eindeutige Reaktion des chinesischen Außenministeriums auf die jüngsten „verantwortungslosen Schritte Pristinas, die eindeutig gegen das serbische Volk im Kosovo und Metochien gerichtet sind“, gedankt hat.

Der Präsident Serbiens erwähnte auch, dass er Jinping „zum chinesischen Neujahr gratuliert und die besten Wünsche für den Fortschritt seines Landes und das Wohl des brüderlichen chinesischen Volkes“ übermittelt hat.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein