Beer Fest in Belgrad

0
442

Dass man mit Kultur und Unterhaltung die Gesellschaft positiv verändern kann, bestätigt auch die Tatsache, dass Touristen jedes Jahr während Beer Fest über 8 Millionen Euro ausgeben. „Diese Veranstaltung übermittelt ein Gefühl der Direktheit, welche den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis von Belgrad als kosmopolitischer, gastfreundlicher und unkonventioneller Stadt bietet“, sagt Nikola Nikodijević, Präsident der Stadtversammlung.
„Die Bedeutung solcher Festivals bekommt im 21. Jahrhundert eine neue Dimension. Sie sind nicht nur für das touristische Angebot wichtig, sondern auch für die Vorstellung kultureller, historischer und sogar wirtschaftlicher Potenziale der Stadt, und 700.000 Menschen, die dieser Tage das Festival besuchen, senden ein schönes, positives Bild in die Welt.“

Bei Messen im Ausland müsse nicht mehr erklärt werden, was Beer Fest sei, hebt der Direktor der Touristischen Organisation Belgrads Miodrag Popović hervor. Die serbische Hauptstadt sei auch im touristischen Sinne wichtig geworden und letztes Jahr habe es 1,5 Millionen Übernachtungen gegeben.
„Falls wir bis Ende des Jahres 2 Millionen Übernachtungen erreichen, werden wir unter die Top zehn Destinationen der großen Städte Europas kommen.“

Beim Beer Fest wird man 50 unterschiedliche internationale und serbische Brands degustieren können und bei der Eröffnung am 13. August, am einzigen Tag, an dem man einen Eintritt von 300 Dinar bezahlen muss, tritt zum ersten Mal der bekannte Sänger Cee Lo Green auf. Am gleichen Abend tritt die berühmte regionale Band Parni Valjak auf und an den folgenden Tagen Bajaga i instruktori, Plavi orkestar, Van Gogh, Hladno pivo, Goblini, Bad Copy, YU grupa, Edo Maajka, Darkwood Dub, Ortodox Celts, S.A.R.S, Balkanika, Garavi sokak, Blaža i Kljunovi, Kanda, Kodža i Nebojša, Bilja Krstić und das Blasorchester von Dejan Petrović.
Beer Fest hat von Anfang an einen humanitären und gesellschaftlich verantwortlichen Charakter. Dieses Jahr wird das Belgrader Kulturnetz, als Produzent des Festivals, in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Ball Packaging, das Geld von den gesammelten Bierdosen den durch die Überschwemmungen betroffenen Menschen in Serbien schenken.

Schon ab dem 17. Juli bis 11. August wird am Ausflugsort Ada Ciganlija ein Stand stehen, wo die Besucher leere Dosen für Bier werden eintauschen können. Auch das Geld von den verkauften Souvenirs wird auf das Konto der Regierung Serbiens eingezahlt werden. Außer humanitären Aktionen wird auch die Kampagne Wenn ich trinke, fahre ich nicht laufen, und neben dem Appell während des Festivals wird man auch Aktionen organisieren, welche konkret zur größeren Sicherheit im Verkehr beitragen.

Quelle: Voiceofserbia.org

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein