Christian Schmidt: „Ich schätze die konstante Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität von Bosnien und Herzegowina durch Präsident Vučić.“

0
452

„Wir schätzen die konstante Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität von BiH durch Präsident Vučić“, schrieb Schmidt auf dem sozialen Netzwerk X nach dem Treffen und bewertete es als „ein gutes und offenes Gespräch“.

„Wir haben über alle aktuellen Themen in BiH gesprochen, mit Schwerpunkt auf der Republika Srpska“, sagte Schmidt.

Der Präsident Serbiens, Aleksandar Vučić, schrieb auf Instagram, dass er mit Schmidt „über aktuelle Ereignisse, den europäischen Integrationsprozess und die Entwicklungsprozesse in der Region“ gesprochen habe.

„Ich habe betont, dass sich Serbien nachdrücklich für gute nachbarschaftliche Beziehungen, Zusammenarbeit und Stabilität einsetzt, sowie für die Achtung des Völkerrechts, die für jeden weiteren wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt unerlässlich sind“, sagte Vučić.

Der Hohe Vertreter in BiH, Christian Schmidt, sagte vor dem Treffen mit Vučić in Belgrad, dass er Garant des Dayton-Abkommens, von BiH und ihren Entitäten sowie des Distrikts Brčko sei.

„Was ich vom Tisch nehmen möchte, ist die Angst, dass die Republika Srpska als Entität verschwinden wird… Jeder, der die Republika Srpska abschaffen möchte, muss sich mir stellen“, sagte Schmidt in der Sendung „Presing“ des regionalen N1 Fernsehsenders.

In Bezug auf die Resolution zum Völkermord in Srebrenica, die in der Generalversammlung der Vereinten Nationen vorbereitet wird, glaubt Schmidt, dass es sich „nicht um Rückblick handelt“, sondern darum, sicherzustellen, dass sich so etwas nie wieder in Zukunft wiederholt.

Er schätzte, dass „genug Zeit dafür ist, darüber zu diskutieren“.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein