Christian Schmidt kündigte ein Treffen mit Aleksandar Vučić an

0
589

Christian Schmidt, den die Republika Srpska nicht als hohen Vertreter in Bosnien und Herzegowina anerkennt, da es keine angemessene Entscheidung des UN-Sicherheitsrates über seine Ernennung gibt, kündigte an, dass sein nächstes Treffen mit dem Präsidenten Serbiens, Aleksandar Vučić, stattfinden werde.

„Ich freue mich auf Gespräche mit allen relevanten Akteuren im Rahmen meiner Dayton-Befugnisse und meines Mandats, um die Rolle der internationalen Gemeinschaft bei der Erhaltung von Frieden, Integrität und Stabilität in Bosnien und Herzegowina fortzusetzen“, sagte Schmidt.

„Das nächste Treffen wird mit dem Präsidenten Serbiens Vučić stattfinden“, wurde auf der offiziellen Website des OHR angekündigt.

Zur Erinnerung: Christian Schmidt versuchte letzten Dienstag, Änderungen am Wahlgesetz unter Verwendung der sogenannten „Bonn-Befugnisse“ durchzusetzen, woraufhin der Präsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, mit der Einberufung von Sitzungen des NSRS reagierte und den Entwurf des Wahlgesetzes der Republika Srpska verabschiedete.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein