CIA-Chef über Bedrohungen: Einst Jugoslawien, nun Wikileaks…

0
2194
Photo: Pixabay
Der CIA-Chef Mike Pompeo hat erklärt, dass Bedrohungen in der Geschichte am meisten von Nationalstaaten kamen und führte in diesem Kontext Jugoslawien an, und heute stellen eine immer größere Bedrohung nichtstaatliche Akteure wie Wikileaks dar.
„In Geschichtsbüchern werden Sie lesen, welche Nationalstaaten eine Bedrohung für Amerika waren und was Amerika gegen Bedrohungen aus Jugoslawien und anderen Nationalstaaten gemacht hat“, sagte er in einer Ansprache vor dem Amerikanischen Unternehmerinstitut.
„Aber heute – egal ob die Bedrohungen von Al Qaeda, Hesbollah oder Wikileaks kommen, heute sind die Bedrohungen immer mehr aus dem nichtstaatlichen Sektor anwesend“, mahnte er.
Pompeo sagte, die Arbeit der CIA müsse sich der aktuellen Situation anpassen.
Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein