Der angegriffene kroatische Boxer hat sich von den Europameisterschaften in Belgrad zurückgezogen

0
600

Nikica Radonić, kroatischer Welt- und Europameister im Kickboxen, hat sich von der Europameisterschaft zurückgezogen, die in Belgrad stattfindet.

Radonić wurde von unbekannten Angreifern in einem Park angegriffen, in dem der Kroate nach seinem Sieg über den Polen Patrik Borucki und seinem Einzug ins Viertelfinale trainierte.

Der Kroatische Boxverband (HBS) gab bekannt, dass Radonić nicht im Viertelfinale der 86-Kilogramm-Klasse antreten wird.

Sein Duell war für Mittwoch, den 24. April, angesetzt.

Wie kroatische Medien berichten, vermied Radonić den Schlag eines der Angreifer und die Eskalation des Angriffs, entfernte sich von den Angreifern, verletzte sich jedoch dabei am Sprunggelenk.

Radonić trug keine Ausrüstung der kroatischen Nationalmannschaft, und laut seiner Aussage näherten sich ihm die Angreifer im Park nicht, indem sie wussten, dass es sich um ein Mitglied des kroatischen Nationalteams handelte.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein