Deutsche Welle: Die Europäische Union heute ist wie Jugoslawien vor dem Zerfall!

0
3739
Photo: Pixabay

„Mit nationalistischen Problemen, einer Wirtschaftkrise und Teilungen sieht die Europäische Union heute, 25 Jahre nach dem Vertrag von Maastricht aus, wie Jugoslawien Ende der Achtziger“, schreibt Deutsche Welle mit der Bewertung, dass die EU sich befähigen muss, einig zu handeln, denn sonst werde sie untergehen. DW behauptet, dass das wiedervereinte Deutschland nach Maastricht nicht nur Wirtschaftsmacht gebracht hat, sondern auch eine historische Schwäche, die man an die EU übertragen habe. „Vielleicht konnte damals niemand sehen, was für Fehler die EU in der Wiege hat, aber das Ignorieren könnte zum Ende der Union führen“, heißt es. DW bewertet, eine der Ursünden der EU sei der Mangel an Fähigkeit gewesen, die jugoslawische Krise richtig zu erkennen und als Vorbeugung zu handeln und den Krieg zu verhindern. Die EU sei damals nicht prinzipiell gewesen, was die eigenen Prinzipien angeht. DW meint, dass die EU einheitlich gegenüber Ländern außerhalb der Union auftreten müsste, mit den EU-Werten vor Augen, dass man aber auch mehr Solidarität innerhalb der Union selbst braucht.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here