Die Katastrophe die alle vereinte!

0
364

Serbien – Am Anfang der Katastrophe hörte man Meldungen von Geschäften, die ihre Preise drastisch erhöhten, um an der Katastrophe zu profitieren. Man hörte auch Meldungen von Banden die unterwegs sind, um Häuser zu plündern, welche wegen der Katastrophe verlassen wurden. Doch was die Bürger nicht umbringt macht sie stärker. Nun sieht man ein Bild in Serbien, wovon jeder Bürger jahrelang in Serbien geträumt hat – von Menschen die zusammenhalten.

Rivalisierende Fangruppen wie zum Beispiel von Partizan Belgrad und Roter Stern Belgrad, die sich jahrelang gegenseitig in den Stadien und auf den Straßen Serbiens bekämpft haben, haben sich vereint, um zusammen gegen die Fluten zu kämpfen. Aber auch viele berühmte serbische Sportler haben sich zusammengeschlossen, um an den Ufern mit anzupacken. In vielen verschiedenen Städten, sammeln die Bürger an jeder Ecke Spenden für die Flutopfer. Über soziale Netzwerke melden die Nutzer untereinander wo Hilfe benötigt wird. Während manche Geschäfte ihre Preise drastisch erhöht haben, um an der Katastrophe zu profitieren, haben chinesische Ladenbesitzer ein gutes Herz bewiesen und ihre Sachen umsonst verteilt. Serben aus der ganzen Welt reisen in ihre Heimat um dort zu helfen, selbst die Serben in der Diaspora organisieren sich auf der ganzen Welt und sammeln Spenden für die Flutopfer. Ein Zusammenhalt ist entstanden, an den zuvor keiner mehr so wirklich geglaubt hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein