Die Polizei des sogenannten Kosovo hat Geld aus dem Tresor der NBS in Kosovska Mitrovica beschlagnahmt

0
563

Durch die Kontrolle der Schatzamtfiliale der Nationalbank Serbiens in Kosovska Mitrovica hat die Polizei des sogenannten Kosovo eine bestimmte Menge Dinar, Euro und Schweizer Franken beschlagnahmt, teilte die Polizeidirektion in Pristina mit.

Bei einer früheren Aktion am 20. Mai, als sie alle Filialen der Postsparkasse geschlossen hatte, schloss die Polizei auch den Sitz des Schatzamtes, konnte jedoch den Tresor nicht öffnen, da die zuständige Person mit den Schlüsseln nicht anwesend war.

Den Polizeiermittlern gelang es, den Filialleiter zu identifizieren, der nach Kontaktaufnahme die Tresorschlüssel brachte, woraufhin der Tresor in seiner Anwesenheit geöffnet wurde.

Es wurden Geldmittel beschlagnahmt, und zwar 152.290 Dinar, 4.580 Euro, 940 Schweizer Franken.

Nach der Inspektion wurde im Beisein des Verteidigers ein Gespräch mit dem Filialleiter in seiner Eigenschaft als Verdächtiger geführt, wobei die Inspektion ohne jegliche Zwischenfälle durchgeführt wurde.

Der weitere Prozess und alle weiteren rechtlichen Entscheidungen werden in Koordination mit den Justizbehörden getroffen.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein