Die Schönheit des Schauspiels.

0
676

Das Amateurtheater Gastarbajteri aus Wien hat nach der Winterpause seine Arbeit wieder aufgenommen. Die Mitglieder der Truppe arbeiten bereits an neuen Vorstellungen und bereiten ein Programm für das laufende Jahr vor.

Feste Termine

„Wir sind sehr glücklich, nach einem einmonatigen Winterurlaub wieder mit der Arbeit begonnen zu haben. Wir sind jetzt im siebten Jahr unserer Existenz und haben endlich die technische Möglichkeit, ein Repertoire für die nächsten sechs Monate zusammenzustellen, genauer gesagt bis Ende Juni“, erklärte der Präsident von Gastarbajteri, Milinko Ametović Beganović. Er wies darauf hin, dass feste Termine für die Aufführungen existieren, die vom Kulturzentrum NjUK bereitgestellt werden, das die Theatertruppe seit Jahren unterstützt.

Kulturelle Familie

„Wir sind sehr dankbar und glücklich, Teil dieser großen kulturellen Familie zu sein, denn wir fühlen uns wirklich wie in einer großen Familie“, fügte Ametović Beganović hinzu.

In der Vorstellung spielen Slavica Gunjević, Senad Filipović, Veroslava Radulović, Mijo Ćukurin, Tamara Tot Horgoši Sakač, Zorica Đuđić, Slobodanka Knežević und Milinko Ametović Beganović, der dieses Werk inszeniert hat und auch den Text dafür geschrieben hat.

Freier Eintritt

Die erste Vorstellung ist für Samstag, den 27. Januar um 20 Uhr im NjUK (Njahringerstr. 59) geplant.

Es handelt sich um eine Wiederaufführung des Stücks „Orchidee“, das das Wiener Publikum im November des letzten Jahres begeisterte.

Gemäß der festen Tradition ist der Eintritt frei.

(Vesti Online)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein