Die UN-Sitzung, bei der die „Resolution zu Srebrenica“ erörtert wird, ist für den 23. Mai angesetzt

0
244

Die Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen, bei der die Resolution über Srebrenica behandelt wird, ist für den 23. Mai angesetzt.

Nach mehreren Verschiebungen ist die Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen, bei der die Resolution über Srebrenica behandelt wird, angesetzt worden.

Wie auf der Website der UN-Generalversammlung veröffentlicht, ist die Sitzung für Donnerstag, den 23. Mai, angesetzt.

Nach zwei Verschiebungen sollte die Resolution heute auf der Tagesordnung stehen. Allerdings wurde die Abstimmung über dieses Thema um eine weitere Woche verschoben.

Die diplomatische Mission Serbiens setzt sich fort, dass die UN-Generalversammlung die Resolution, in der das Verbrechen in Srebrenica als Völkermord bezeichnet wird, nicht verabschiedet.

Übrigens sind die Resolutionen der UN-Generalversammlung nicht bindend, haben aber politisches Gewicht und spiegeln die Ansichten der Mitgliedstaaten zu der Frage oder dem Thema wider, zu dem sie angenommen wurden.

(NSPM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein