Dinamo Zagreb hat Roter Stern vom Champions-League entfernt

0
634

Roter Stern hofft darauf, dass sie nächstes Jahr direkt in die Champions League kommen könnten, aber dafür müssen einige Puzzlesteine zusammenpassen.

Das neue Format des elitären Wettbewerbs wird in der Saison 2024/25 eingeführt. Gemäß diesem wird ein Team aus den Qualifikationen, das den höchsten Koeffizienten auf der UEFA-Liste hat, direkt in die Gruppenphase gehen.

Der serbische Meister steht mit 40.000 Punkten recht gut da, aber zwei Clubs, die realistische Chancen haben, den nationalen Titel zu holen, stehen vor den Rot-Weißen.

Das sind Dinamo Zagreb in Kroatien (50.000) und Schachtar Donezk aus der Ukraine (63.000).

Die „Blauen“ haben am Wochenende in einem direkten Duell in Rijeka gewonnen (2:1), sodass sie vier Punkte mehr haben, drei Spieltage vor dem Ende der Meisterschaft.

Andererseits führt Schachtar drei Runden vor Schluss der ukrainischen Meisterschaft mit vier Punkten Vorsprung vor Dynamo Kiew, mit dem sie am Wochenende spielen.

Erinnern wir uns daran, dass Schachtar, folglich auch Roter Stern und Dinamo Zagreb, „ausfallen“ werden, wenn Borussia Dortmund die Champions League gewinnt und in der Bundesliga als Fünfter endet.

Die „Millionäre“ halten genau diese Position in Deutschland, während sie im Halbfinale der laufenden Saison das 1:0 aus dem ersten Spiel gegen Paris Saint-Germain verteidigen.

(B92)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein