Djuric: UNMIK ist ein unangenehmer Zeuge, man versucht ihn zu entfernen

0
1147

 

Der Direktor des Büros für Kosovo und Metohija Marko Djuric hat für die RTS erklärt, dass Serbien bei der Sitzung des Weltsicherheitsrats über das Kosovo das Völkerrecht verteidigt hat, und dass andere die Grundlage internationaler Prinzipe angefochten haben. Er betonte, die UNMIK sei ein unangenehmer Zeuge für alle, die gegen das internationale Recht verstoßen, und dass man versucht, diesen Zeugen zu entfernen.

In einer Nachrichtensendung der RTS betonte er, dass Außenminister Ivica Dacic in New York die tatsächliche Situation vor Ort im Kosovo vorgestellt hat, und dass Serbien versucht, eine Lösung per Dialog zu finden.

„Es ist zynisch, dass manche Länder, wie Großbritannien, sagen, man könne nichts teilen und Grenzen auf dem Balkan ändern, wenn sie das selber vor nur einigen Jahren versucht hatten“, sagte er.

 

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein