Đoković kommt nicht ins Doppelfinale auf Mallorca

0
18
Das spanisch-serbische Doppel
Foto: EPA-EFE/Atienza

Novak Đoković hat es leider nicht geschafft, in das Finale der Herrendoppel auf der spanischen Insel Mallorca zu kommen. Der Grund hierfür lag aber nicht in einer schlechten Spielleistung. So etwas wäre beim Weltranglistenersten ohnehin mehr als ungewöhnlich. Noch spielte sein spanischer Partner Carlos Gómez-Herrera schlecht.

Ganz im Gegenteil.

Das Duo bezwang im Halbfinale ihre beiden Kontrahenten Aisam-ul-Haq Qureshi und Oliver March mit 6:3 und 7:6 nach einer Stunde und 21 Minuten. Aber dann geschah ein Unglück.

Gómez-Herrera verletzte sich am Fuß.

Die Verletzung war schwer genug, um den Spanier aus dem Turnier ausscheiden zu lassen. Der Titel wird daher an die beiden Spieler gehen, welche sich im zweiten Halbfinalspiel heute durchsetzen. Entweder wird das Gespann Simone Bolelli aus Italien und Maximo Gonzalez aus Argentinien oder aber das Duo bestehend aus dem Australier Marcus Daniell und dem Österreicher Philipp Oswald den Sieg davontragen.

Verletzungen gehören beim Sport einfach dazu. Auch unser Novak hatte schon solchen Dingen zu kämpfen, da sie im Hochleistungssport einfach unvermeidbar sind.

Wir wünschen dem Spanier daher alles Gute und vor allem eine schnelle Genesung.

Der Serbe nahm das Ganze sportlich. Als Profi ist dies ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Das Turnier auf dem mallorquinischen Rasen war für Đoković ohnehin nicht viel mehr als eine Vorbereitungsrunde auf das anstehende Wimbledon-Spiel.

Und wenn wir ehrlich sind, sehen wir unseren Novak ohnehin lieber auf dem Tennisplatz allein kämpfen.

Oder was meint Ihr? Schreibt es uns in die Kommentare.

Quelle: politika.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here