Ehemaliger britischer Botschafter in Jugoslawien: Serbien und “Kosovo“ sollten Territorien austauschen!

0
4234
Photo: Wikipedia Commons / Jicege

Der ehemalige britische Botschafter in Jugoslawien, Sir Ivor Roberts hat erklärt, dass das sogenannte Kosovo und Serbien Territorien austauschen sollten, weil so dauerhafter Frieden und Stabilisierung erreicht werden können. Roberts, welcher Botschafter in Belgrad von 1994 bis 1997 war, hat gestern in der London School of Economy sein Buch „Gespräche mit Milosevic“ vorgestellt, und der Präsentation wohnte auch der Botschafter Serbiens bei. Roberts sagte, dass der Austausch des Presevo-Tals für den Norden des Kosovo vielleicht der einzige Weg zur Stabilität wäre, und das Serbien so das Kosovo anerkennen könnte. Auf die Frage hin, was das für den Rest des Balkans – vor allem Mazedonien und Bosnien bedeuten würde, sagte er, die Republika Srpska könne sich kaum von Bosnien trennen, vor allem da Serbien zu dieser Idee gleichgültig ist, und da die Bosniaken stark gegen diese Idee sind. Er sagte auch, dass das „Aufwachen Russlands“ und die Stärkung des Einflusses dieses Landes auf dem Balkan unabhängig vom Kosovo passiert sind.

Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here