Ein weiterer Serbe ist in Den Haag gestorben: General Zdravko Tolimir ist tot!

0
494
Photo: ICTY

Der General der Armee der Republika Srpska Zdravko Tolimir ist gestern Nacht im Gefängnis des Haager Tribunals verstorben. Untersuchungen über seinen Tod haben das Tribunal und die Behörden der Niederlande eröffnet. Aus der Veteranenvereinigung der Republika Srpska wurde bestätigt, dass Tolimir noch seit seiner Flucht schwer erkrankt war, und dass er gegen die Erkrankung in fast unmöglichen Bedingungen gekämpft hat.

Tolimir war als ehemaliger Assistent von General Ratko Mladic zu lebenslanger Haft wegen Verbrechen an der muslimischen Bevölkerung in Srebrenica verurteilt. Tolimir ist der achte Serbe bisher, der in Den Haag gestorben ist. Prof. Slobodan Cikaric sagte der Tageszeitung Alo! dass im Gefängnis riesiger Druck herrsche, weswegen bei meisten Inhaftierten die Gesundheit leide. „Die meisten Serben in Den Haag haben Kreislaufkrankheiten und Krebs – bei den meisten durch abgereichertes Uran hervorgerufen, welches in den NATO-Bombenangriffen auf die Republika Srpska und Serbien benutzt wurde. Sie bewegen sich dann nicht viel, und die Ernährung könnte auch ein Problem sein“, sagte er. Nikola Sainovic, der seit Kurzem nach abgesessener Strafe wieder frei ist, bestätigt, dass Stress und Ungewissheit die Gesundheit im Tribunal beeinflussen. „Neben allen Problemen, die es im Tribunal gibt, und die alle kennen, gibt es auch etwas, was man nur dort erfahren kann – die Folter der Ungewissheit. Man weiss einfach nie irgend etwas – welche Prozedur angewandt wird, wie man verteidigt wird, wann alles anfängt, alles ist ungewiss. Die Prozedur im Prozess gegen einen anderen Häftling ist radikal verschieden, als würde es sich um verschiedene Gerichtshöfe handeln, und all das dauert jahrelang und ist sehr stressig“, sagte er für Alo! und betonte, Tolimir sei schon bei Ankunft in Den Haag krank gewesen, wie auch, man habe ihn nach Hause entlassen müssen als die Krankheit in der Endphase war, was aber nicht geschehen ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein