Erhöhte Spannungen: Tschetnik-Marsch in Novi Pazar verhindert!

0
495

Die Tschetnik-Bewegung hatte für heute den Marsch der Befreiung in der Stadt Novi Pazar geplant. Die Stadt befindet sich im Südwesten von Serbien und wird mehrheitlich von muslemischer Bevölkerung bewohnt. Als der Präsident Bratislav Zivkovic mit anderen Mitgliedern dieser Bewegung, auf dem Weg zum angekündigten Marsch waren, wurden sie in Kraljevo von der serbischen Polizei aufgehalten. Während die Tschetniks in der Sumadija aufgehalten wurden, versammelten sich in Novi Pazar einige Fangruppen, die eine Fahne der “Bosniaken“ im Zentrum der Stadt ausbreiteten, die mehrmals mit “Allahu Akbar‘ rufen in Empfang genommen wurde. Neben den Fangruppen ist ebenfalls ein kleines Aufgebot der Polizei präsent.

Am 23. Oktober im Jahr 1912 wurde die serbische Stadt Novi Pazar befreit, anlässlich dieses Datums sollte heute der Marsch der Befreiung abgehalten werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein