Europaparlament will Serbiens Weg zum EU-Beitritt ebnen – aber noch „viel zu tun“

0
1681
Photo: Pixabay
 
EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat am Mittwoch Serbien auf seinem Weg zum EU-Beitritt Unterstützung zugesagt.
 
„Wir arbeiten daran, um den Weg für Serbien als nächstes EU-Mitglied zu ebnen“, sagte Tajani nach seinem Treffen mit der serbischen Regierungschefin Ana Brnabic in Brüssel.
 
Obwohl Serbien Iaut Tajani einen dauerhaften Fortschritt auf dem Weg zur EU-Integration aufweist, sei hier noch „viel zu tun“, darunter hinsichtlich des Rechtsstaates und der Gerichtsreform.
 
Zuvor hatte der EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Johannes Hahn, bei seinem Besuch in Belgrad mitgeteilt, dass Serbien bis 2025 EU-Mitglied werden könne, was allerdings von den in diesem Land durchzuführenden Reformen abhängig sei.
 
Die ersten ernsthaften Schritte zu einem EU-Beitritt hatte Serbien 2012 unternommen, als das Land den offiziellen Status eines Aufnahmekandidaten erhielt. Indessen versucht Belgrad, die internationale Anerkennung der autonomen Provinz Kosovo zu verhindern, die jedoch von Seiten Europas eine Hauptbedingung für die Aufnahme in die EU ist.
 
Im Dezember 2015 begannen Serbien und die EU mit der Umsetzung zweier Kapitel des Verhandlungsdossiers über den EU-Beitritt des Landes. Kapitel 32 ist der Finanzkontrolle gewidmet, Kapitel 35 der Normalisierung der Beziehungen zur selbsterklärten Republik Kosovo.
 
Quelle: Sputniknews

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here