Exclusiv: Vojislav Seselj spricht über die Forderung des Haager Tribunals! (Video)

0
504

Der SRS-Führer Vojislav Šešelj erklärte, er werde nicht freiwillig in den Strafgerichtshof in Den Haag zurückkehren und dass er zu allem, was er seit seiner Rückkehr in Belgrad gesagt habe, stehe. „Soll doch die Polizei kommen. Es wird nicht leicht sein, mich zu verhaften“, sagte Šešelj. Er betonte, dass der Staat die zeitliche Prozedur der Überstellung berücksichtigen muss, und dass er in diesem Zeitraum versuchen werde, die Forderung des Gerichtshofs, in Haft zurückzukehren, zu widerlegen, da ihm in den Niederlanden alle Rechte gefährdet seien. Die Berufungskammer des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag hat von der Strafkammer gefordert, den Beschluss über die vorläufige Befreiung des SRS-Führers Vojislav Šešelj unverzüglich zu widerrufen und seine Rückkehr in Haft anzuordnen. Nach 12 Jahren in Haft im Strafgerichtshof in Den Haag wurde Šešelj Mitte Dezember letzen Jahres wegen, wie mitgeteilt, verschlechterten Gesundheitszustands freigelassen. Ihm wurden Kriegsverbrechen zur Zeit der Konflikte im ehemaligen Jugoslawien vorgeworfen.

Quelle: Voiceofserbia.org

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: RTV Vojvodina

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein