Fußball: Ab 2018 wird eine Liga mit Teams aus dem ehemaligen Jugoslawien eingeführt?

0
597
Die regionalen Fußballverbände planen im Jahr 2018 eine gemeinsame Liga zu starten, nach 24 Jahren.
 
Dies bestätigte der Präsident des serbischen Fußballverbandes Slavisa Kokeza als er zu Gast bei Arena Sport war.
 
“Die Idee ist, dass dieser Wettbwerb parallel zu der heimischen Liga, im Zeitraum zwischen Februar und Mai abgehalten werden soll. Die Preise würden nicht klein ausfallen, sie würden sehr wichtig sein und hätten einen großen Einfluss auf die Budgets aller Clubs“, sagte Kokeza.
 
Serbien und Kroatien würden drei bis vier Teams in der Liga haben, Bosnien-Herzegowina zwei und Montenegro, Mazedonien und Slowenien eins.
 
Dieses Projekt würde auch die volle Unterstützung von der UEFA bekommen, sodass der Sieger eventuell einen Platz in der UEFA Champions League und ein Preisgeld in Höhe von 2,5 Millionen Euro bekommen würde, während die ersten zehn Teams der Liga nicht weniger als 700.000 Euro bis 800.000 Euro bekommen würden.
 
“Ich denke das ich mir die Zahlen gut gemerkt habe“, sagte Kokeza.
 
Die erste jugoslawische Bundesliga hörte nach der Saison 1991/92 auf zu existieren, als sich die kroatischen und slowenischen Teams aus diesem Wettbewerb zurückgezogen haben.
 
Die meisten Trophäen zu dieser Zeit hatte Roter Stern Belgrad (19), darauf folgte Partizan Belgrad (11), Hajduk Split (7), Dinamo Zagreb (4), Vojvodina Novi Sad (2), FK Sarajevo (2) und Zeljeznicar Sarajevo (1).
Quelle: B92
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here