Fußball: Stimmen zum WM-Qualifikationsspiel zwischen Wales und Serbien!

0
7531
Photo: FSS
Am gestrigen Abend erkämpfte sich die serbische Nationalmannschaft einen wichtigen Punkt in Cardiff gegen Wales. Diesbezüglich gaben Trainer und einige Nationalspieler der serbischen Nationalelf ihre Statements ab.
 
“Wir kamen, um zu gewinnen, wie bei allen Spielen. Wenn man das Szenario betrachtet, bin ich sehr darüber zufrieden, weil wir den Ausgleichstreffer in den letzten Minuten erzielt haben. Ich glaube trotzdem, dass wir besser waren, wir den meisten Ballbesitz hatten und uns selbst ein Tor reingelegt haben. Wir spielten mutig, und man sagt das Glück begleitet die Mutigen“, sagte Serbiens Trainer Slavoljub Muslin.
 
“Am Anfang kontrollierten wir das Spiel und hatten alles in unserer Hand, aber dann passierte die Situation wo ich den Ball ins Aus spielen hätte sollen, doch ich machte einen Fehler und so kassierten wir das erste Tor. Dannach haben wir Charakter gezeigt und Stabilität gezeigt, und wollten mit unseren Willen und Kampf einige Dinge wieder gut machen, und ich glaube das wir gut gespielt haben“, sagte Nastasic nach dem Spiel.
 
Einer der Helden war Dusan Tadic, weil er ab der 35. Spielminute mit einer gebrochenen Nase gespielt hat, aber er wollte das nicht in den Vordergrund stellen.
 
“Das ist nicht wichtig, wichtig ist das wir einen Punkt mitgenommen haben. Ein Spanier pfiff das Spiel und wir dachten das er so ein grobes Spiel nicht zulassen würde, aber wichtig ist, dass wir am Ende einen wichtigen Punkt mitgenommen haben und wir alle für Serbien gekämpft haben. Nach der Entwicklung des Spiels ist uns dieser Punkt, wie ein Drei-Punkte-Gewinn wert. Wales hat uns nicht überholt, die Gruppe bleibt ausgeglichen und es wird sicherlich noch einige Überraschungen geben“, sagte Dusan Tadic.
 
“Wir starten ins neue Jahr mit einen positiven Ergebnis und das ist sehr wichtig. Mit sehr viel Selbstvertrauen gehen wir nach vorne. Ich habe das Spiel genossen und ich bin sehr darüber froh, dass wir uns einen Punkt gesichert haben. Körperlich bin ich nicht auf der richtigen Ebene, aber ich denke, dass man das heute nicht gesehen hat“, sagte Ivan Obradovic nach dem Spiel.
 
In zwei Tagen wird die Elf von Slavoljub Muslin in Charkow ein Freundschaftspiel gegen die Ukraine absolvieren. Für die serbische Nationalmannschaft geht die WM-Qualifikation am 24. März 2017 in Georgien weiter.
Aktuelle Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe D:
1. Irland, 10 Punkte.
2. Serbien, 8 Punkte.
3. Wales, 6 Punkte.
4. Österreich, 4 Punkte.
5. Georgien, 2 Punkte.
6. Moldawien, 1 Punkt.
 
Quelle: RTS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here