Gedenkfeier in Jasenovac!

0
376

Der Präsident Kroatiens Ivo Josipović hat erklärt, dass dort ein Völkermord geschehen ist, der niemals vergessen werden darf, und der immer wehtun wird. Er bewertete, dass diejenigen, die mit Verbrechen ein Kroatien aufbauen wollten, großes Böse dem kroatischen Volk zugefügt haben. Der Premier Kroatiens Zoran Milanović hat erklärt, dass „diese Verbrechen nicht im Namen des Volkes gemacht wurden, sondern im Namen eines Staates, den es nie gab und nie geben wird. Dieses Land hatte Vorschriften, die es zu eifrig auch vor dem Dritten Reich durchführte und dafür gibt es keinerlei Entschuldigung“, sagte er. Er sagte, dass so eine Vertreibung von Minderheiten in Europa nie gesehen wurde. Im KZ Jasenovac wurden vom August 1941 bis zum 22. April 1945 Männer, Frauen und Kinder wegen ihrer Religion, Nationalität und Ideologien ermordet. Die unabhängige Kommission für die Wahrheit über Jasenovac hat 2008 festgestellt, dass dort etwas mehr als 700.000 Serben, 23.000 Juden und 80.000 Roma getötet wurden. Den kroatischen Quellen zufolge wurden in Jasenovac mehr als 83.000 Menschen getötet, davon mehr als 20.000 Frauen und 20.000 Kinder bis zum Alter von 14 Jahren.

Quelle: Voiceofserbia.org

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein