Haager Anklage verlangt lebenslange Haft für Radovan Karadzic!

0
3606
Photo: ICTY

Die Anklage des Haager Tribunals hat in der Beschwerde auf das Urteil erster Instanz gegen den ehemaligen Präsidenten der Republika Srpska Radovan Karadzic verlangt, dass man das Urteil von 40 Jahren Haft auf lebenslange Haft ändert. Man verlangt, dass er schuldig gesprochen wird für Völkermord an Moslems und Kroaten in acht Gemeinden in Bosnien und Herzegowina, wofür man ihn in erster Instanz freigesprochen hatte. Die Anklage behauptet, dass das Urteil und die Strafe von 40 Jahren dem Ernst der Taten Karadzics nicht entsprechen, und dass es deshalb auf lebenslänglich geändert werden muss. „Das Problem liegt auch darin, dass der Gerichtssenat nicht erklärt hat, wieso gerade 40 Jahre ausgesprochen werden und damit die Botschaft sendet, dass Karadzics Verbrechen kein Stigma der höchsten Strafe verdient haben“, heißt es in der Beschwerde.

Quelle: RTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein