Heute feiert die Kirche die Verklärung des Herrn

0
107
Darstellung der Verklärung Christi
Foto: Youtube/ RTV Homolje Žagubica /screenshot

Die serbisch-orthodoxe Kirche feiert heute die Verklärung des Herrn, eines der zwölf großen Feste des Kirchenkalenders.

Der biblischen Überlieferung nach nahm Jesus drei seiner Jünger nach einer Predigt mit auf den Berg Tabor bei Jerusalem, um dort zu beten. Der Evangelist Lukas schreibt über dieses Ereignis: „Und es begab sich, etwa acht Tage nach diesen Reden, dass er mit sich nahm Petrus, Johannes und Jakobus und ging auf einen Berg, um zu beten. Und als er betete, wurde das Aussehen seines Angesichts anders, und sein Gewand wurde weiß und glänzte.“

Dann erschienen Moses und Elija und sprachen mit Jesus. Sie sagten zu ihm, dass er noch eine wichtige Aufgabe zu erfüllen habe. Damit war sein Kreuzestod gemeint.

Im Anschluss an das Gespräch öffnete sich anschließend die Wolkendecke und eine Stimme sprach: „Dies ist mein auserwählter Sohn. Auf ihn sollt ihr hören!“. Damit wird auch angeknüpft an die Taufszene Christi, bei welcher ebenfalls eine Stimme vom Himmel erklang.

Interessant an dieser Begebenheit ist die Verbindung zwischen altem und neuem Testament. Denn durch die Erscheinung von Moses und Elija wird auf den sogenannten Alten Bund, also die Beziehung des Volkes Israel mit Gott selbst, angespielt. Auch wollen die drei Jünger Jesu, Moses und Elija im Anschluss drei Hütten auf dem Berg bauen. Dies knüpft direkt an das jüdische Laubhüttenfest an.

Der Volksglaube sagt, dass man heute nicht tagsüber schlagen solle. Denn wer heute schläft, wird seine Müdigkeit über das ganze Jahr nicht mehr los. Gleichsam sollte man heute nicht weinen und sich vor Kummer grämen. Auch einen Gang in eine Kneipe sollte man heute vermeiden. Denn ansonsten verfolgt einen dies über das ganze Jahr.

Wie begeht Ihr den heutigen Tag? Schreibt es uns in die Kommentare.

Quelle: mondo.rs

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein