Heute neuerliche Anhörung im Mordfall von Oliver Ivanović

0
97
Oliver Ivanovic
Foto: V.N.

Nach zwei Verzögerungen findet heute eine neue Anhörung im Mordfall von Oliver Ivanović am Gericht von Priština statt.

Im Anschluss wird die Anklage ihre Punkte nochmals vorbringen. Morgen hat dann die Verteidigung die Gelegenheit darauf zu reagieren. Das Gericht muss dann entscheiden, ob es der Anklage folgen wird.

Insgesamt beschuldigt die dortige Staatsanwaltschaft sechs Serben der Täterschaft: Nedeljko Spasojević, Marko Rošić, Rade Basara, Silvana Arsović, Dragiša Marković und Žarko Jovanović. Arsović, die einzige Frau unter den Angeklagten, war eine enge Mitarbeiterin des Ermordeten.

Laut Anklageschrift beschuldigt die Staatsanwaltschaft die sechs unter anderem der Bildung einer kriminellen Vereinigung, der Beihilfe zum Mord in einem besonders schweren Fall, den unbefugten Besitzes von Waffen, des Missbrauchs behördlicher Autorität sowie der Manipulation von Beweismitteln.

Von serbischer Seite wurde jedoch bereits mehrfach bemängelt, dass die Behörden der „Republik Kosovo“ die Zusammenarbeit mit Serbien in dem Mordfall systematisch verzögert und verhindert habe.

Ivanović war am 16.Januar 2018 vor der Zentrale seiner Partei „Bürgerinitiative SDP“ auf offener Straße in Kosovska Mitrovica erschossen worden. Die Angehörigen des früheren Staatssekretärs bezweifeln die offiziellen Darstellungen aus Priština wie auch aus Belgrad.

Handelt es sich hierbei um einen Schauprozess? Oder kann auch das Gericht in Priština Erkenntnisse in dem Mordfall gewinnen? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: novosti.rs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here