Honig- und Weinmesse in Negotin!

0
417

Das einjährige Projekt „Veni, vino, vici“, welches letztes Jahr gestartet hatte, wird im Rahmen eines IPA-Programms der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Bulgarien und Serbien finanziert, mit dem Ziel, die gemeinsame Entwicklung und den grenzüberschreitenden Tourismus in den Gemeinden Negotin, Knjaževac und Kladovo in Ostserbien und in den Gemeinden im nordwestlichen Bulgarien zu fördern. Den Worten des Projektkoordinators Zoran Aleksić zufolge sind Weinhersteller die Zielgruppen dieses Projekts, 45 aus Serbien und 6 aus Bulgarien. „Wir möchten zeigen, dass regionale Weine es verdienen, nicht nur im touristischen Angebot zu sein, sondern auch Teil des Angebots in Hotels, Restaurants und spezialisierten Geschäften zu sein.“

Eins der Ergebnisse des Projekts „Veni, vino, vici“ sind Weinhersteller-Foren, Gründung eines Weinmuseums, wo man die Weine der Projektteilnehmer ausstellen wird, dann eine gemeinsame touristische Weinroute.

Ein Teil dieses Projekts ist auch die Honig- und Weinmesse, welche am 12. Mai stattfindet, am Tag der Gemeinde Negotin. Auf dem zentralen Platz werden Honig, Wein, Souvenirs, Heilpflanzen aus Serbien, Bulgarien und Rumänien ausgestellt und man plant ein vielfältiges Begleitprogramm.

Das touristische Programm umfasst unter anderem die Besichtigung der Stadtmitte und des Haiduck Veljko Museums, des Helden des Ersten Serbischen Aufstandes 1806, dann des Đorđe tanojević Museums und des Geburtshauses von Stevan Stojanović Mokranjac, des berühmten Komponisten und Gründers der Belgrader Gesangsgesellschaft.
Zur Honig- und Weinmesse kommen jedes Jahr ungefähr 10.000 Touristen, und diejenigen, die hier übernachten, können am folgenden Tag auch die Klöster und Weinkellereien in Negotinska Krajina besuchen.

Quelle: Voiceofserbia.org

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here